5 kuriose Feiertage im Mai

Tag der Arbeit, Muttertag und Christi Himmelfahrt. Wir kennen Sie alle: Unsere altbekannten Feiertage im Mai. Doch der Mai hat viel mehr zu bieten, als das, was wir eh schon kennen. Hätten Sie gedacht, dass es einen Tag der Windmühle im Mai gibt?

Der Mai, ein vollwertiger Monat mit 31 Tagen, wurde nach der römischen Göttin Maia benannt. Aufzeichnungen zufolge, hieß der fünfte Monat im Jahr bereits „Bleuet“, „Blühmond“ und zu Zeiten von Kaiser Nero „Claudius“. 31 Tage bedeuten natürlich auch viel Potential für Feiertage, obwohl sich in Deutschland nur wenige etabliert haben. Abseits der herkömmlichen gesetzlichen Feiertage, wie Christi Himmelfahrt und dem Tag der Arbeit, gibt es viele kuriose Feiertage rund um den Globus.

Vappu – das finnische Frühlingsfest – 1. Mai

Fast überall auf der Welt wird am ersten Mai der Tag der Arbeit zelebriert. Nicht in Finnland, denn hier wird seit dem Mittelalter das Frühlingsfest „Vappu“ gefeiert. Traditionell beginnen die Feierlichkeiten bereits am 30 April. Es gibt zahlreiche Konzerte, Paraden und Auftritte mit Kostümen – ähnlich dem Karneval in Deutschland. Wer keine Lust auf die Aufführungen hat und dennoch angemessen den Frühling feiern will, macht ein gemütliches Picknick in den Grünanlagen und Parks der Städte.

Star Wars Tag – 4.Mai

„May the force be with you!“ oder doch eher „May the 4th be with you!“? Ganz nach diesem Motto, feiert die internationale Star-Wars Fangemeinschaft am 4. Mai das weltbekannte Film-Franchise. Aber warum genau der vierte Mai? Das liegt an dem geschickten Wortspiel, welches selbst von der Produktionsfirma Lucas Film für Marketingzwecke verwendet wurde. Lustigerweise führte dieses Wortspiel zu einem brisanten Übersetzungsfehler im Fernsehen. Bei einem Live-Interview mit George Lucas wurde der bekannte Satz falsch übertragen, weil der Simultandolmetscher sich verhörte. Anstatt „Möge die Macht mit dir sein“ übersetzte der Dolmetscher „Am vierten Mai sind wir bei Ihnen“ und verwirrte damit die Zuschauer.

Eine-Nacht-Durchmachen-Tag – 10. Mai

Wer fand es als Kind nicht aufregend? Die Nacht mit Freunden durchmachen, obwohl die Eltern es nicht erlauben. Genau für dieses Phänomen gibt es einen amerikanischen Feiertag: Der Stay Up All Night Day. Der Feiertag widmet sich den abertausenden Menschen, die die Nacht durcharbeiten müssen, aber auch den Partygängern, die die Nacht zum Tage machen.

Underground American Day – 14.Mai

Der Tag des Untergrunds ist ein amerikanischer Aktionstag, der von dem berühmten Architekten Malcom Wells einberufen wurde. Der Vertreter der amerikanischen Avantgarde-Architektur wird häufig als Vater der Erdhäuser bezeichnet und lebte selbst in einem dieser Häuser. Aber wie zelebriert man nun den Underground American Day? Malcom Wells veröffentlichte dazu eine paar Vorschläge. Hier eine kleine Auswahl:

  • Vergrabt einen Schatz in der Erde
  • Berührt eine Kellerwand
  • Schaut in einen Aufzugsschacht

Tag der Sammelwütigen – 17. Mai

Ein Feiertag für alle Messies? Am 17. Mai feiern die US-Amerikaner einen Tag, der allen gewidmet ist, die einfach nichts wegschmeißen können. Woher der Feiertag stammt und wer ihn ins Leben gerufen hat, ist leider nicht bekannt. Dahinter steckt aber nicht die Glorifizierung des Messie-Syndroms, welches eine ernstzunehmende Störung ist. An diesem Tag soll eher auf die Hemmschwelle zwischen dem Sammeln und dem unkontrollierten Hamstern von nutzlosen Gegenständen aufmerksam gemacht werden.