Türkisch eine Weltsprache?

Verfasst von Dr.h.c. Volkan Coskun

Die türkische Sprache ist eine von den Turksprachen hervorgehende Sprache die heute von mehr als 100 Millionen Menschen auf der Welt gesprochen wird. Mit einigen dialektischen Unterschieden wird sie heute in der Türkei, Nordzypern, Mazedonien, Bulgarien, Griechenland, Rumänien, Kosovo und in abgewandelter Form als Azeri in Azerbeycan gesprochen. Außerdem ist sie durch Migranten in West und Mitteleuropa, sowie in Nordamerika, Kanada und Australien verbreitet.

Insbesondere in Deutschland ist die türkische Sprache allgegenwärtig, durch die vielen Migranten mit ihren Lebensmittelgeschäften, Restaurants und kulturellen Veranstaltungen ist türkisch heute in jeder deutschen Großstadt ein Teil des Stadtbildes geworden.

Hier zieht sich die Sprache in dutzenden verschiedenen Dialekten durch alle Schichten, vom Arbeiter zum Zahnarzt. Umso wichtiger ist es bei Übersetzungen zu wissen, dass der allgemein verbreitete Glaube, dass es doch bei der Anzahl von Migranten ein leichtes wäre mal schnell einen Text zu übersetzen falsch ist. Die türkische Sprache hat eine von der deutschen Sprache komplett unterschiedliche Grammatik und auch ein Satz der im deutschen durch drei Wörter besteht kann im türkischen durchaus um das doppelte länger werden.

Bei Ihren uns sehr wichtigen Aufträgen ist daher insbesondere ein Übersetzer gefragt, der sich mit der demografischen Beschaffenheit und der Kultur Ihrer Zielgruppe sehr gut auskennt. Eine wortwörtliche Übersetzung würde hier komplett das Ziel verfehlen. Wir bitten Sie daher uns alle Ihnen bekannten Informationen zur Zielgruppe mitzuteilen. Ferner sollten Sie wissen, daß es in der türkischen Sprache keine Artikel gibt und die Endungen nach der Vokalharmonie ausschlaggebend für die Fallbildung ist. In deutschen Texten kommen öfter Präpositionen ohne Nomen vor, insbesondere in Webseiten oder Formularen ist dies der Fall. Die kann dem Übersetzer große Schwierigkeiten bereiten. Als Beispiel kann hier „von… bis …“, „aus…..“ „bei….“ und ähnliches genannt werden. Im türkischen Text kommen außerdem dritte Personen ohne Namensangabe vor und es gibt kein „er“, „sie“ oder „es“, sondern nur ein Personalpronomen für alle drei Geschlechter. Eine weiter Herausforderung sind die Buchstaben die es zusätzlich in der türkischen Sprache gibt, so ist dass i ohne oder mit Punkt ein phonetisch vollkommen verschiedener Buchstabe, wenn man hier beim Druck und auch in der Aussprache nicht darauf achtet kann es sehr befremdliche Wortbedeutungen mit sich ziehen, die sogar in einer schweren Beleidigung enden können, umso wichtiger ist für Sie hier eine zuverlässige Übersetzung und Druckerei, bzw. eine Datei die in einem Format geliefert wird, welche eine Verwechslung der Buchstaben ausschließt, z.B. eine druckfertige PDF.

Hier möchten wir auch darauf hinweisen, dass Übersetzungen vom deutschen ins türkische durchaus einen beachtlich längeren Quelltext haben können, daher wundern Sie sich bitte nicht wenn der Quelltext mehr Normzeilen enthält als Ihr Zieltext, nur so ist eine erfolgreiche Ansprache Ihrer Zielgruppe gewährleistet.